Die wahren Ursachen für Gefäßablagerungen

Die wahren Ursachen für Gefäßablagerungen und damit für Arteriosklerose und alle Herzkrankheiten sind vielfältig. Eine der vielen Ursachen für die gefährlichen Ablagerungen an den Blutgefäßwänden wollen wir hier näher beleuchten. Diese Ursache steht in engem Zusammenhang mit der leider immer noch häufig vertretenen Aussage, dass hohe Cholesterinwerte die Ursache für Arteriosklerose seien.

Gesunde Blutgefäßwände sind glatt, elastisch und stabil, weil sich in ihnen Stabilitätsmoleküle aus Kollagen, Elastin und anderen Molekülen befinden. Am Aufbau  dieser Stabilitätsmoleküle ist Vitamin C beteiligt. Je mehr natürliches Vitamin C über die Nahrung aufgenommen wird, umso mehr Kollagen wird in den Bindegewebszellen produziert. Das führt zu starken Knochen, zu gesunder Haut und zu glatten elastischen Gefäßwänden. Je weniger Vitamin C vorhanden ist, desto poröser und unflexibler werden die Blutgefäßwände.

Fehlende Antioxidantien

Vitamin C ist eine Antioxidans, das freie Radikale ausschalten kann. 

Fehlen Antioxidantien, können die freien Radikale ihr Unwesen treiben und greifen die Zellen der Blutgefäße an. Außerdem oxidiert das Cholesterin. Oxidiertes Cholesterin lagert sich allerdings besonders gut an den Blutgefäßwänden ab.

Die Schäden, die die freien Radikale an den Blutgefäßwänden hinterlassen, äußern sich in feinen Rissen. Aus den Rissen kann Blut hinaus ins Gewebe sickern, was wir innere Blutungen nennen. Innere Blutungen können zum Tode führen. Daher sorgt unser Körper dafür, dass die Risse in den Blutgefäßwänden schnell gekittet werden. Ein gutes Kittmaterial besteht aus Cholesterin, Eiweißen und Kalzium. Mit diesem festen Klebematerial werden die Risse abgedichtet. Diese körpereigene Reparaturmaßnahme nennt dein Arzt “Arteriosklerose”. Die Blutgefäße verlieren nach und nach ihre Elastizität und an dem rauen Klebematerial könne sich nun weitere Stoffe ablagern.

Cholesterin ist gutes Kittmaterial

Für das Arterien-Klebematerial verwendet dein Körper auch Cholesterin aus der Nahrung. Aber der allergrößte Teil des verbauten Cholesterins wird von deiner Leber hergestellt. Je mehr Risse entstehen, desto mehr Cholesterin produziert deine Leber und zwar unabhängig vom Cholesteringehalt der Nahrung. Der Cholesterinspiegel steigt also. Dies stellt dein Arzt dann fest und verschreibt dir Cholesterinsenker.

Diese cholesterinsenkenden Medikamente hindern den Organismus daran, körpereigene Reparaturprozesse in Gang zu setzen. Zudem wird die tatsächliche Ursache der kranken Gefäßwände nicht berücksichtigt und auch nicht behoben. 

Die tatsächliche(n) Ursache(n) ist ein Mangel an Antioxidantien, ein Mangel an Vitalstoffen und eine Übersäuerung des Körpers.

Was bedeutet ein hoher Cholesterinspiegel und wann ist er hoch?

Wenn dein Arzt einen hohen Cholesterinwert feststellt, ist dass eine Momentaufnahme. Der Wert kann am nächsten Tag wieder im “Normalbereich” liegen. Vielleicht brauchst du in deiner aktuellen Lebenssituation und in deinem augenblicklichen physischen und psychischen Zustand genau diese Menge an Cholesterin. Es ist immer eine Momentaufnahme und es ist völlig normal, dass der Blutcholesterinwert schwankt.

Ein ständig erhöhter Cholesterinspiegel liegt oft nur dann vor, wenn die Blutgefäßwände so stark geschädigt sind, dass große Mengen an Kittmaterial benötigt werden. 

Sprich, dein gesamter Organismus ist in einem desolaten Zustand, wobei der hohe Cholesterinspiegel kaum das einzige Problem sein wird.

Chronisch erhöhte Cholesterinwerte treten meist in Verbindung mit Bluthochdruck Übergewicht und Problemen mit dem Blutzucker auf. Es ist also einiges in deinem Körper durcheinander geraten. 

Die Statine, sprich die Cholesterinsenker, lassen zwar den Cholesterinspiegel sinken, aber das eigentliche Problem lösen sie nicht. Folglich ist es zu einfach gedacht, nur das Cholesterin für eine Arteriosklerose verantwortlich zu machen und nur dieses zu “behandeln”.

Mit einer vitalstoffreichen gesunden Ernährung, mit frischen unverarbeiteten Lebensmitteln und einem gesunden bewegungsreichen Lebensstil kannst du die beste Grundlage legen, um dich vor den Zivilisationskrankheiten und insbesondere vor Arteriosklerose und all ihren Folgeerscheinungen zu schützen. 

Enorm wichtig

Cholesterin ist ein natürlicher fettähnlicher Stoff, der für viele wichtige Körperfunktionen benötigt wird. Zum Beispiel für den Aufbau der Zellmembranen, für das Gehirn und für die Herstellung vieler Hormone und von Vitamin D.

In der Wissenschaft und unter Ärzten wird der Einfluss des Cholesterins auf Gefäßerkrankungen stark diskutiert. 

Ein erhöhter Cholesterinspiegel hat wahrscheinlich keinen Einfluss auf die Entwicklung einer Arteriosklerose oder einer Herzerkrankung. Im Gegenteil werden sogar mittlerweile “hohe” Cholesterinwerte mit einer höheren Lebenserwartung und einem geringeren Krebsrisiko in Verbindung gebracht.

Cholesterin ist ein körpereigener Stoff, der unter anderem an der Bildung des Hormons Cortisol beteiligt ist. Cortisol fördert den Zucker-(Glucose-) Stoffwechsel. Das ist der Stoffwechsel, der uns körperliche und geistige Energie gibt. In diesem Zusammenhang kann eine Senkung des Cholesterinspiegels zu einer Herabsenkung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit führen.

Lebensmittelempfehlung

In 4 Studien¹ aus den Jahren 2002, 2010 und 2012 geht hervor, dass Heidelbeeren Stoffe enthalten, die das Entstehen und das Wachstum von Ablagerungen an den Blutgefäßwänden verhindern können. Außerdem können diese Stoffe eine weitere Verengung der Blutgefäße verhindern. Bei den Studien-Mäusen gingen die Ablagerungen um 40 bis 60 % zurück. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Substanzen der Heidelbeeren zum einen eine antioxidative Wirkung haben und zum zweiten die Aktivität der antioxidativen Enzyme steigern können.

Welche Stoffe sind in Heidelbeeren vorhanden?

Gerbstoffe: vor allem Catechin-Gerbstoffe

Vitamin A

Vitamin C

Vitamin E

Beta-Carotin

Eisen

Magnesium

Kalzium

Kalium

Polyphenole: Flavonoide und Phenolsäuren

Proanthocyanidine (OPC!)

Anthocyane

Fruchtsäuren

Pektine

Da wir nicht die Möglichkeit haben stets auf BIO-Ware zurückzugreifen und selbst in BIO-Gemüse und Früchten viele Vitalstoffe aufgrund der Lagerung und den langen Lieferwegen verloren gehen, ist eine Nahrungsergänzung sinnvoll.

Meine Empfehlung für einen guten Mix an bioverfügbaren Antioxidantien ist daher dieses Produkt von FitLine* (PM International), einem deutschen Hersteller mit herausragenden Qualitätsprodukten:

Zellschutz – Antioxy*

Das Pulver löst du einfach in einem Glas stillem Wasser auf, 1 Teelöffel am Tag.

Mit dem Wasser erhältst du gleich noch eine zusätzliche Portion an Flüssigkeit und es schmeckt total lecker.

Und für eine extra Portion an Antioxidantien empfehle ich zusätzlich diese OPC-Kapseln*

©Kerstin Mildner food-for-happiness.com
©Kerstin Mildner food-for-happiness.com

Premium OPC von Sports & Health*

Hochdosiertes Premium-OPC. Nimm eine Kapsel am Tag, vorzugsweise am vor dem Schlafengehen. Wichtig für eine gute Wirkung ist, dass du etwa 1 Stunde vor Einnahme und etwa 45 Minuten nach der Einnahme nichts eiweißhaltiges isst. Mehr dazu in meinem OPC-Buch.  

Mit diesen Produkten legst du einen sehr guten Grundstein zur Erhöhung der Abwehrstoffe gegen freie Radikale und damit zur Reduzierung einer Gefäßverstopfung. 

5 Sterne Buch über das Wunder OPC
©Kerstin Mildner OPC-E-Book und Taschenbuch

Zum Thema OPC (Oligomere Proanthocyanidine) findest du ausführliche Informationen in meinem Buch

OPC ein einzigartiges Vitamin stellt sich vor

Die Vielfachwirkung von OPC

Von A wie Antioxidans bis V wie Vene


©Kerstin Mildner food-for-happiness.com

Unsere Passion:

Food-for-happiness unterstützt Menschen, die ihre Gesundheit mit vitalstoffreicher lebendiger Nahrung erhalten oder wieder erlangen möchten.

Unser Motto:

Gesunde Ernährung – einfach & effektiv für strahlende Schönheit und Gesundheit.

Glücklich und vital mit pflanzlichen Lebensmitteln und sinnvollen Nahrungsergänzungen.


¹ Studie von Wu, X. et al., “Resorption und Metabolismus von Anthocyanen bei älteren Frauen nach dem Verzehr von Holunder oder Heidelbeere”, J Nutr. 2002 Jul; 132(7):1864-71.

Studie von Wu, X et al., “Heidelbeerenverzehr dämpft Atherosklerose bei Apolipoprotein E-defizienten Mäusen durch Hochregulieren der antioxiddativen Enzymespression”, J Nutr. 2010 Sep.;140(9):1628-32.

Studie von Wang, Y. et.al., “Eine Supplementierung mit Cyanidin-3-beta-glucoside schützt vor Hypercholesterinämie, vermittelter Endothel-Dysfunktion und dämpft Atherosklerose in Apolipoprotein E-defizienten Mäusen”, J Nutr. 2012 Jun;142(6):1033-7.

Studie von Wang, Y et. al., “ Cyanidin-3-0-beta-glucosid induziert den Oxysterol Efflux aus Endothelzellen: Die Rolle des Leber-X-Rezeptors alpha”, Atherosclerosis 2012 Aug;223(2):299-305.

*Empfehlungsprodukt: wenn du das Produkt erwirbst, erhalte ich ggfs. eine kleine Provision als Dankeschön für die Weiterempfehlung. Dies ändert nichts an dem Preis, den du zahlst, ermöglicht mir aber dir weiterhin kostenlose gut recherchierte Informationen zur Verfügung zu stellen und diese Webseite am Leben zu erhalten. Vielen Dank für deine Unterstützung.